Kategorien
Neues

Grußwort Christoph Palm

Liebe Freundinnen und Freunde der Zupfmusik,

nach einer langen, pandemiebedingten Durststrecke beglückt der BDZ BW die Musikbegeisterten im Musikland Nr. 1 endlich wieder mit seinem Landesmusikfest. Das ist für die gesamte Amateurmusikfamilie in Baden-Württemberg ein Grund zur Freude, gibt es an den drei Tagen in Mann-heim doch einiges zu erleben und zu erfahren. Ob Konzerte, Workshops oder „Zugaben“, die Angebote werden das gewohnt hohe Niveau im BDZ widerspiegeln und nicht nur zum Zuhören, sondern auch zum selbst Musizieren anregen.

Das Landesmusikfest steht damit exemplarisch für die Qualität und Vielfalt der Amateurmusik in Deutschlands Südwesten. Nirgendwo auf dieser Welt ist die Dichte an Chören und Musik- vereinen so hoch wie bei uns, weswegen die Amateurmusik- pflege von der deutschen UNESCO-Sektion in das Register des immateriellen Kulturerbes aufgenommen wurde. Die lebendige Vereinskultur ist kein Zufall, sondern Ausdruck unseres Selbstverständnisses, sowohl hinsichtlich der Bedeutung der Musik in unserer Gesellschaft als auch mit Blick auf unsere Vereine als Horte der bürgerlichen Freiheitsrechte, die in unseren Reihen seit dem 18. Jahrhundert gepflegt und verteidigt werden. Heute mehr denn je.

Mit großem Dank an die Verantwortlichen im BDZ BW, die sich in fordernden Zeiten den Kraftakt eines Landesmusikfestes zugemutet haben, wünsche ich allen Teilnehmenden erfüllende Tage und musikalische Begegnungen, aus denen sie einen persönlichen Mehrwert in ihren Alltag mitnehmen können.

Christoph Palm
Präsident Landesmusikverband
Baden-Württemberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.